-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Landauer - Der Präsident" am Mittwoch in der ARD

„Hervorragend!“ „Großartig!“ „Beeindruckend!“ „Wahnsinn!“ Das Urteil der Bayern-Fans ist eindeutig: Der Spielfilm „Landauer - Der Präsident“ ist absolut sehenswert. Davon überzeugten sich zahlreiche FCB-Anhänger bereits am Sonntag in einer exklusiven Preview in der FC Bayern Erlebniswelt. Am Mittwoch wird der 90-minütige Streifen ab 20:15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Mit dem Film wird dem am 28. Juli 1884 geborenen Landauer ein überfälliges Denkmal gesetzt. Insgesamt vier Mal führte der Sohn jüdischer Kaufleute den FC Bayern als Präsident an und prägte ihn als weltoffenen, innovativen und erfolgreichen Klub. Landauer, unter dem der FCB 1932 seine erste Deutsche Meisterschaft gewann, gilt als erster Architekt des heutigen deutschen Rekordmeisters.

Die Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 markiert eine entscheidende Zäsur in Landauers Leben und Wirken. Nach der Reichspogromnacht 1938 war er 33 Tage lang im Konzentrationslager Dachau inhaftiert. Im März 1939 emigrierte er in die Schweiz. Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte er 1947 nach München zurück, übernahm noch im selben Jahr erneut das Präsidentenamt beim FC Bayern und baute den Verein wieder auf (mehr zu Kurt Landauer).

In dieser Zeit, mitten im zerbombten München, setzt der Film von Regisseur Hans Steinbichler mit Josef Bierbichler in der Hauptrolle an. Im Anschluss an den Spielfilm rundet ab 22 Uhr ein Themenabend im Bayerischen Fernsehen mit einer Dokumentation und einer Talkrunde den Abend ab. Unbedingt einschalten!

 

FCB-Fanclubs NRW, über den Fanclub Rot-Weiße Bazifreunde